Referenten für die
12. Zürcher Traumatage

The issue of dignity has become very important in times of globalization and populism. For the exploitation of the weak and the conquest of power by means of proclaiming hate slogans is always accompanied by the violation of human dignity. Overwhelming experiences through trauma also leave deep traces on the level of the psychological injuries and violate the dignity of those affected. Therefore, this year we dedicate ourselves to dignity as a value that needs to be nurtured again on a broad scale and to the mental injuries that often prevent this and are marked by shame and guilt.

Dr. Peter A. Levine

Dr. Peter A. Levine hat seit fast 50 Jahren die menschlichen Reaktionen auf Stress und Trauma intensiv studiert und daraus sein Lebenswerk SOMATIC EXPERIENCING (SE) kreiert. Er gilt als weltweit führender Fachmann im Bereich der somatisch ausgerichteten Traumalehre. Er studierte in Berkeley und promovierte in medizinischer Biophysik und in Psychologie. Später war er war Berater für die NASA während der Entwicklung des Space Shuttles, lebte längere Zeit beim Indianer-Stamm der Hopi und lehrte an zahlreichen Kliniken und Schmerz-Zentren in den USA und Europa. Zudem ist er Gründer und Ehren-Präsident der «Foundation for Human Enrichment» in Boulder (Colorado), einer Non-Profit-Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, unnötige Traumatisierungen von Babys, Kindern und Erwachsenen zu verhindern.

Er ist Autor der Bestseller «Traumaheilung» (Synthesis-Verlag), «Verwundete Kinderseelen heilen», „Kinder vor seelischen Verletzungen schützen“, «Vom Trauma befreien», „Sprache ohne Worte“ und «Trauma und Gedächtnis» (alle bei Kösel erschienen). Peter Levine wurde mit zwei "Lifetime Achievement Awards“ geehrt: 2010 für besondere Verdienste im Bereich der Körperpsychotherapie und 2020 vom „Psychotherapy Networker“ für sein Lebenswerk. Zurzeit arbeitet er an einer App zum Umgang mit Syndromen und an einer Autobiografie.

Dr. Lisa Najavits (USA)

Lisa M. Najavits, PhD, ist Direktorin von Treatment Innovations und ausserordentliche Professorin an der University of Massachusetts Medical School. Sie gehörte 25 Jahre lang der Fakultät der Harvard Medical School an und war 12 Jahre lang Forschungspsychologin am Veterans Affairs Healthcare System, Boston. Ihre wichtigsten klinischen und Forschungsinteressen sind Substanzmissbrauch, Trauma, Komorbidität, Verhaltenssüchte, psychische Gesundheit von Veteranen, gemeindenahe Versorgung, Entwicklung neuer Psychotherapien und Ergebnisforschung.

Sie ist Autorin von über 200 Fachpublikationen sowie der Bücher Seeking Safety (ein Behandlungshandbuch für Trauma und Sucht); Finding Your Best Self: Recovery from Addiction, Trauma, or Both; und A Woman's Addiction Workbook. Sie war Präsidentin der Society of Addiction Psychology der American Psychological Association und hat sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene zahlreiche Beratungen zur öffentlichen Gesundheit im Bereich Sucht und Trauma durchgeführt, unter anderem für die Substance Abuse Mental Health Services Administration, die National Institutes of Health, das Department of Veterans Affairs, den Surgeon General, die Vereinten Nationen und die American Society of Addiction Medicine. Sie ist Mitglied in verschiedenen Beiräten und hat Auszeichnungen erhalten, darunter 1997 den Young Professional Award der International Society for Traumatic Stress Studies; 1998 den Early Career Contribution Award der Society for Psychotherapy Research; 2004 den Emerging Leadership Award des American Psychological Association Committee on Women; und 2009 den Betty Ford Award der Addiction Medical Education and Research Association. Sie ist lizenzierte Psychologin in Massachusetts und führt eine Praxis für Psychotherapie. Sie erhielt ihren Doktortitel in klinischer Psychologie von der Vanderbilt University und ihren Bachelor-Abschluss mit Auszeichnung vom Barnard College der Columbia University.

Gastgeber: Dr. Urs Honauer

Dr. Urs Honauer ist Leiter des Zentrums für Innere Ökologie und des Polarity Bildungszentrums in Zürich sowie Initiator des Bildungsfestivals in Weggis. Er ist seit vielen Jahren in der Erwachsenenbildung tätig und unterrichtet dabei u.a. SOMATIC EXPERIENCING (SE), Polarity und authentischer Kommunikation (AK).

In seiner Praxis für Innere Ökologie in Zürich arbeitet er mit Menschen jeden Alters (vom Baby bis zum Senior). Er ist der Entdecker des Kommunikationsmodells „authentischer Kommunikation (AK)“. Studienabschluss in Pädagogischer Psychologie, Sonderpädagogik und Publizistik; Promotion im Bereich Sozialpädagogik an der Universität Zürich; Masters in Psychotraumatologie an der Psychiatrischen Polyklinik der Universität Zürich. Studien in Polarity Therapie und
Craniosacralem Balancing bei Dr. John Beaulieu in New York sowie Geburtstraumenarbeit bei Dr. Ray Castellino, Prozessorientierte Psychologie bei Dr. Arnold Mindell, Somatic Experiencing bei Dr. Peter A. Levine.

Die Zürcher Traumatage sind über die Jahre zu einem wichtigen Treffpunkt für Menschen geworden, die sich für die vielschichtigen Folgen von Trauma interessieren.